© My Webside: Otto Döhrn

Benefizkonzert 2014 ein überwältigender Erfolg, Silberbergmusikanten, Shanty Chor "Luv und Lee", Hens und Ingrid, die Alleinunterhalter begeistern die Zuhörer

Bildergalerie Benefizkonzert, Silberbergmusikanten, Luv und Lee, Römersberg und Alleinunterhalter Hens und Ingrid

 

 

 …direkt auf die Bildseite Benefizkonzert 2014   !!!

Benefizkonzert des Patenschaftvereins in Zimmersrode ein großer Erfolg.

 

Frühmorgens war der Himmel grau und wolkenverhangen. Freiluftkonzert oder Dorfgemeinsachtshaus war die Entscheidungsfrage.

Eine mutige und in der Folge richtige Entscheidung wurde getroffen, das Benefizkonzert unter freiem Himmel vor dem DGH in Zimmersrode stattfinden zu lassen.

Mehr als 300 Besucher erfreuten sich einer stimmungsvollen Musik mit den Silberbergmusikanten. Sie eröffneten den Musikreigen mit bekannten Liedern  und machten den Tag zu einem musikalischen Leckerbissen. Die Böhmische Blasmusik öffneten Herz, Ohren und Freude durch musikalische böhmische Kostbarkeiten in der großen Gemeinschaft, um den Patenschaftverein zu unterstützen und benachteiligten Menschen in fernen Ländern zu helfen.

 

Zuhörer und Musiker brauchten eine Stärkung. Dazu war der Erbseneintopf aus der Heeresfeldküche von „Feldküchenmeister“ Hubert Schauberick und seinen Helfern Otmar Kramer und Klaus Bucher, zubereitet, das Beste, was die Feldküche bieten konnte und allen Besuchern herzhaft schmeckte.

Der Shanty Chor „Luv und Lee“ aus Römersberg übernahm die musikalische Führung und gewann die Zuhörerinnen und Zuhörer. Das Publikum wurde auf eine musikalische Reise  in ferne Länder und Häfen mitgenommen. Es wurde das oft rauhe und schöne Seemannsleben, fremde Häfen, einsame,  von Sehnsucht und Fernweh geplagte Herzen; von Wind  - und Sturmgebraus aufgewühlte See, besungen. Vorsitzender Otto Döhrn bedankte sich unter großem Applaus bei dem Chor und der Chorleiterin, Frau Wittek für ihre Unterstützung und dargebrachten Seemannslieder. Mit einem Blumenstrauß, und nachträglichen guten Wünschen zum Geburtstag  und einem herzlichen Dankeschön wurde Frau Wittek und der Chor verabschiedet.

Während des weiteren Konzerts gab es Kaffee und  fast 50  wohlschmeckende Torten und Kuchen aus besten Hausbäckereien von Hausfrauenhand hergestellt. Erika Kramer und Margret Schauberick als Organisatoren mit ihren Helferinnen sorgten für die beste „Cafe  – und Wohlfühllaune.

Von Wellen, Wolken und Häfen entführten uns wieder die Silberbergmusikanten mit ihrer Blasmusik in den Böhmerwald.

Die Solisten Martina Pfetzing und Andreas Nickel sangen sich in unsere Herzen und erfreuten Alt und Jung. Die Silberbergmusikanten beendeten das Konzert mit  einem Trompetensolo von Jan Liebermann unter rauschendem Beifall und Zugaberufen.

Allen Musikakteuren und Heinz Bohl als Hauptorganisator der Musik wurde herzlich gedankt. Otto Döhrn  würdigte  die große Hilfsbereitschaft der Musiker gepaart mit einem außergewöhnlichem sozialen Engagement.

 

In den kurzen musikalischen Pausen ging der Vorsitzende  auf die Verwendung der Erlöse des letzten Benefizkonzertes ein. Die Erlöse fanden Verwendung bei zwei Transporten  in   Krankenhäuser in Mühlbach und Lasseln,   Schulen in Großau und Kleinkerz.   Die Kirchengemeinden Braller und Hamlesch und ein Altenheim in Hermannstadt wurden ebenfalls bedacht.. Mit den Fahrzeugen legte man insgesamt 36000 Kilometer zurück.

Otmar Kramer, Heinz Bohl und Otto Döhrn bedankten sich bei den Helferinnen mit einer Rose. Die Helfer sollen zu einem späteren Zeitpunkt in Form einer „Schaumblume“ gedankt werden.

Hens und Ingrid, die Alleinunterhalter, übernahmen die musikalische Regie.  Durch Schwung und Freude mit Evergreens und neuen Schlagern  verbreiteten sie beste Stimmung und animierten  die Menschen zum Mitsingen, Schunkeln und Tanzen. Hens und Ingrid zündeten zum Abschluß ein musikalisches Feuerwerk und beendeten einen wunderbaren  musikalischen Tag. Beide unterstützten schon das letzte Konzert und trugen ganz wesentlich für den Erfolg unserer Hilfen bei.

Mit einem Schlußakkord und einer Zugabe beendeten Hens und Ingrid ein großartiges Benefizkonzert.,

 

Durch Spenden der Firma Getränke Korell, der Bäckerei Brandt, die Brot und Brötchen zur Verfügung gestellt haben, des Heimatverein Zimmersrode für die Gestellung eines Zeltes, Bürgermeister Kay Knöpper für das Musikzelt, der Familie Ebert aus Römersberg für Gestaltung der Plakate und nicht zuletzt Michael Ring für die Eintrittskarten, konnte der Erlös gesteigert werden. Herzlichen Dank!

 

Die Besucher haben das Konzert gut angenommen, es war einfach toll, daß so viele zum Erfolg beitrugen.

 

Die Vorbereitung und Durchführung des Konzertes waren ein großer Erfolg. Ganze Familien waren im Einsatz. Nichtmitglieder engagierten sich in außerordentlicher Weise. Es war ein Fest der Gemeinsamkeit  und der Solidarität.

Nur mit Fremdhilfe läßt sich für einen kleinen Verein ein solch großes Fest durchführen. Man muß dabei bedenken, daß das Jahr über mit Hilfstransporten, Beifahren der Hilfsgüter, Sortieren und Einpacken schon ganz außergewöhnlich harte Arbeitsleistung eingefordert wird. Dazu dann noch ein solches Fest verlangt große Kraft.

Allen Helferinnen und Helfern gebührt höchste Anerkennung und Dank.

 

Bilder des Benefizkonzertes von Oskar Greulich

......es begann mit dunklen Wolken und leichtem Regen....

Benefizkonzert am 29. September 2013

Benefizkonzert am 29. September 2013 in Dorfgemeinschaftshaus Neuental-

– Zimmersrode mit den

Leimsfelder Dorfmusikanten

&

Alleinunterhaltern „Hens & Ingrid“

 

 

„Grüß Gott ihr Freunde………“ mit diesem Lied begann der musikalische Liederreigen der Leimsdorfer Dormusikanten, gesungen und begleitet von Hens und Ingrid.

 

Wie musikalisch vorbereitet rufe auch ich Ihnen ein „Grüß Gott ihr Freunde“ zu, und begrüße Sie auf das Herzlichste mit allen Helferinnen, Helfern und Unterstützer. Herzlich Willkommen. !!!

Als auf der Jahreshauptversammlung unseres Patenschaftsvereins der Vorschlag von Heinz Bohl kam, ein Benefizkonzert zu veranstalten, damit wir den nächsten Hilfstransport finanzieren können, dachte ich, wie soll das denn gehen? Welche Kapelle ist in der heutigen Zeit bereit, für einen solch kleinen Verein aber mit großen Heeren, Zielen zu spielen? Wer Heinz Bohl kennt weiß, was er anregt und vorschlägt, setzt er in die Tat um.

 

Lieber Heinz, wegen Dir darf ich heute mit großer Freude ganz herzlich die Leimsfelder Dorfmusikanten, unter Leitung von Werner Jasper und Andreas Fenner, eine Blasmusikkapelle, die weit über die Kreisgrenzen bekannt sind mit den beliebten Alleinunterhaltern Hens & Ingrid,recht herzlich begrüßen und Willkommen heißen. Es ist wunderbar und zeigt hohes Soziales Bewusstsein, christliche Verantwortung durch Hilfe für benachteiligte Menschen zu übernehmen.

 

Alle kennen Euch durch eure stimmungsvolle Blasmusik, dem herrlichen Gesang und der guten Stimmung , die ihre verbreitet. Ich bin sicher, ihr werdet Euch in unsere Herzen singen, damit wir alle einen frohen Frühschoppen erleben. Alle Sängerinnen und Sänger haben auf eine Gage verzichtet, sie musizieren und singen , damit wir alle gemeinsam Kindern, Kranken und Alten in einer benachteiligten Region Europas helfen können.

 

Es gäbe eine lange Liste der Hilfen, nur zwei- drei Zahlen :

- wir haben nachweislich in den 23 Jahren weit mehr als 20.000 Kindern Freude in ihre Herzen bringen können

 

- wir sind mit unseren Fahrzeuge fast eine Million Kilometer gefahren und haben alleine während der Transporte an die 50.000 Arbeitsstunden geleistet.

 

Hinzu kommen das Sortieren, Beifahren der Hilfsgüter und und und….. mit weiteren abertausend Stunden.

 

Diese Arbeit wollt ihr heute, liebe Freunde alle unterstützen. Ich begrüße Euch nochmals Alle auf das Herzlichste.

 

Danke daß ihr für diese Sache musiziert, danke für all die Arbeit, die unsere Frauen und Männer geleistet haben,

danke für Euer Kommen,

danke für alle Helfenden, und in Anlehnung an ein Kirchenlied:

Danke für diesen guten Morgen, Danke für diesen guten Tag, Danke ach Herr ich will dir danken, daß ich danken darf.

Der Zeitpunkt für dieses Benefizkonzert konnte kein Besserer sein, Überall wird Oktoberfest gefeiert! Das ist unser Oktoberfest ! Ihr dürft heute für einen guten Zweck Trinken und Essen so viel ihr vertragt. Fragt euren Arzt, Apotheker oder eure Frau ! Es gibt eine Riesengaudi mit den Leimselder Dorfmusikanten und dem Duo Hens & Ingrid, lasst es krachen, wir sind dabei !! wir machen mit ! Jaaa !!!

                  

Bericht Benefizkonzert (KB)

Benefizkonzert der Leimsfelder Dorfmusikanten und dem Alleinunterhalter „Hens“ & Ingrid
Am Sonntag, den 29.09.2013 hatten wir als Veranstalter, die Ehre und das Vergnügen, zu einem Benefizkonzert in das Dorfgemeinschaftshaus Zimmersrode einzuladen. Bei Benefiz-Konzerten (vom lat. beneficium = Wohltat) handelt es sich bekannter weise um Konzerte, deren Erlöse einem guten Zweck zugutekommen. In diesem Fall waren wir, respektive werden Bedürftige in Rumänien, die Nutznießer sein.
Freundschaft verbindet, Freundschaft öffnet Türen
Johannes Schultheis, der Hens, von „Hens“ & Ingrid, und Werner Jasper, von den Leimsfelder Dorfmusikanten verbindet mit unserem Vereinsmitglied, Heinz Bohl, eine annähernd 50-jährige Freundschaft. Diese war die Basis dieser äußert gut besuchten und in jeder Form gelungenen Veranstaltung. Als Heinz Bohl den Vorgenannten vor etwa zwei Jahren seine Vision vom Benefizkonzert vorstellte, stieß er bei beiden sofort auf offene Ohren, und erhielt auch spontan eine Zusage. Dafür: danke, danke, danke! In Zeiten von „Geiz ist geil“ eine Geste, die man nicht hoch genug bewerten und würdigen kann!!!
Vereinsvorsitzender Otto Döhrn dankte in seiner sehr emotionalen Begrüßungsansprache wiedeholt dem Alleinunterhalter „Hens“ & Ingrid, und den Leimsfelder Dorfmusikanten, für ihr soziales Engagement. Sein Dank ging aber auch an alle, die zur Durchführung des Festes einen Beitrag geleistet haben.
Kombination Blasmusik und Schlager
In der Zeit von 11:00 Uhr bis weit nach 16:00 Uhr wurde dem begeisterten Publikum eine großartige Musikgala dargeboten. Die Vollblutmusiker sorgten ab dem ersten Stück für gute Stimmung und Begeisterung unter den Musikfreunden. Alle Beiträge würden viel Applaus bedacht.
Die Liederauswahl, aber auch die Lautstärke im Saal wurde von vielen Gästen positiv herausgestellt.
Erbseneintopf aus der NVA-Feldküche
Chef de Cuisine (Chefkoch) Hubert Schauberick und seine „Küchenhelfer“ sorgten an diesem Tag für das Mittagessen. Ab 12:00 Uhr gab es hausgemachten, sprich selbst zubereiteten Erbseneintopf, mit Kochwurst, aus der NVA-Feldküche. Dass dem Hubert seine Eintöpfe schmecken, hat sich mittlerweile in Neuental herumgesprochen. So war es nicht verwunderlich, dass etwas mehr als 200 Portionen ihren Abnehmer fanden.
Kaffee und Kuchen
Erika Kramer organisierte wieder mal ein Kuchenbuffet der Extraklasse! Die Auswahl der Torten und Blechkuchen sowie das Ansprechen der Spender war ihr Job. Und den hat sie - wie immer - toll gemacht. Das Kuchenangebot war eine Augenweide!
Tombola
Sie ist das „Steckenpferd“ von unseren Vereinsmitgliedern Wilhelm Lischeid-Bracht und Dietmar Kestner. Auch bei diesem Event konnten Sie, mit der von Ihnen ins Leben gerufenen Aktion, der Vereinskasse einen ansehnlichen Betrag zukommen lassen. Beide besorgen permanent neue „Preise“ für die Verlosungen, und präsentieren diese bei jedem Anlass in perfekter Weise. Unterstützung erhielten sie an diesem Tag durch Heike Saur.
Die Organisation und die Durchführung der Veranstaltung erfolgte in Eigenregie, das heißt sie wurde, mit Ausnahme von Marianne und Edgar Feuser, die noch nicht Mitglieder sind, ausschließlich mit/von Vereinsmitgliedern und deren „besseren Hälften“ durchgeführt. Probleme gab es keine.
Fazit:
Eine perfekt organisierte Veranstaltung mit Niveau in jeder Form

!!!!! Heinz Bohl lebt schon in 2014 und ist auf der Suche nach einer neuen Blaskapelle für ein Benefizkonzert. Wir wünschen viel Erfolg !!!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© My Webside Otto Döhrn