© My Webside: Otto Döhrn

Willkommen bei den Schulranzenaktionen

Gut 4000 Kinder haben seit etwa 20 Jahren Schulranzen mit Geschenken und Ausstattung für den ersten Schultag erhalten

Es läßt sich nicht mehr genau von mir bestimmen, wann ich den Vorschlag für die Schulranzenaktion begonnen hat. Die erste Aktion in Großformat wurde durch die Christopherus Schule in Oberurff durchgeführt. Dann kam die Mittelpunktschule in Zimmersrode. Die Zimmersröder sammelten mehr Päckchen und weniger Schulranzen. Ich gehe mal davon aus, daß wir noch vor dem Jahr zweitausend angefangen haben.

Seit mehr als 15 Jahren ist das Konrad Adenauer Gymnasium in Weterburg dabei. Frau von Keitz hatte in der Nassauischen Neuen Presse einen Artikel über die Atzel Schule in Bad Camberg gelesen, daß die Schule schon mehrfach Ranzenaktionen durchgeführt hat. Sie frug nach, ob das Konrad Adenauer Gymnasium sich daran beteiligen könnte. Natürlich, gab ich zu Antwort und hieß sie und die Schule herzlich willkommen. Eine dauerhafte Zusammenarbeit begann, die zumindest bis zum Ende meiner Tätigkeit als Vorsitzender hielt. Ob die herausragende Aktion mit den Schulranzen weitergeführt wird, entzieht sich meiner Kenntnis.

Fast 4000 Schulranzen und Kindergartenbeutel-Taschen und kleine Rucksäcke wurden in vielen Schulen und Kindergärten verteilt.verteilt. Es gab nur wenige Dinge, die mir an Arbeit mehr Freude bereitet hat als diese Aktionen. Es gab kein schöneres Lachen und keine schöneren Entzückungsschreie als bei diesen Aktionen. Freude, die einem Tränen in die Augen trieb. Es ging allen Freunden und Helfern so. Sehr engagiert waren die Mitglieder dabei.

In der Schule Nr.15 in Hermannstadt machte es besonders Freude. Sind wir dort doch seit Februar 1990 tätig und kannten viele Lehrerinnen. Wir freundeten uns an und diese Freundschaften halten bis heute.

 

 

 

 

 

Zur Feier 20 Jahre Patenschaftsverein,25 Jahre Rumänienhilfe überreich von Schulrätin, Frau Manta-Klemens, Schulinspektorat Hermannstadt.

Juni 2017

Die Schulranzenaktionen werden seit etwa 2001 jährlich durchgeführt. Es sind viele Schulen und Privatpersonen beteiligt.

Zum Beispiel das Konrad Adenauer Gymnasium in Westerbeurg. Von dort kamen mehr als fünfzig Prozent der Ranzen. Die Mittelpunktschule in Zimmersrode, die Atzelschule in Bad Camberg, die Mittelpunktschule in Niederbrechen, die Marienschule in Limburg, das Gymnasium in Zwesten-Oberurff,die Grund und Hauptschule in Borken und noch einige mehr.

das Schulinspektorat in Hermannstadt hat mir eine Dankesurkunde beim Fest zum 20. jährigen Jubiläum durch Frau Manta Clement überreicht.. Sie dankte dem Verein und mir..

Frau Jinga-Roth und ihr Kinderbauernhof mit den Zigeunerkindern aus dem Dorf.

Über das Büro der Kirchengemeinde in Neppendorf Herr Pfarrer Galter und Frau Köber wurde die Verbindung mit Frau Jinga-Roth hergestellt. Wir waren von der Idee von Frau Jinga ursprünglich nicht begeistert. Doch wir fuhren nach Reußdörfchen um Schulranzen zu übergeben.

Wir waren fasziniert von dem Elan, den die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ganz besonders die jungen Menschenaus Deutschlnd, die ihr Soziales Jahr in der Einöde von Reußdörfchen ableisteten. Sie arbeiteten mit Begeisterung.

Wir haben lange zusammen gesprochen und es kam u.a. dabei heruas, dasß diese jungen Menschen ein hohes soziales Bewußtsein hatten und auch soziale Kompetenz ausstrahlten. Ich war schier begeistert.

 

 

Ranzenübergabe in Saliste.

Ein engagierter Direktor der Schule in Saliste erwartete uns und berichtete über seine Arbeit und die Zusammenführung der Schulen. Aus Hamlesch gehen die Schüler auch in Salist zur Schule.

 

Das Konradadenauer Gymnasium in Westerburg mit der sehr engagierten Lehrerin, Frau Sabine von Keitz bei der Ranzenübergabe.

Als Vereinsvorsitzender habe ich mich entsprechen vorbereitet und habe ein etwa einstündiges Gespräch geführt. Nach der Vorstellung unserer Aufgaben stellten die Schüler Fragen auf Fragen und löcherten mich. Das Interesse der  Mädchen und Jungen war riesengroß. Alle Kinder waren dann stolz, etwas für die Kinder in den Schulen in Rumänien getan zu haben.

 

 

Beladen für den Hilfstransport

 

 

Schule Nr. 15

Vorbereitung zu Ausladen der Ranzeni

 

Kinder beladen den Anhänger

Im Konrad Adenauer Gymnasium

 

 

Deutsche Schule in Avrik (Frek) Kinder in den Ferien

Schule in Großpldt

Gruppenfoto Konrad Adenauer Gymnasium

Schule Nr.15

Das Schönste an diesem Text ist, was Sie daraus machen!

 

 

Schule in Frek (Avrik)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© My Webside Otto Döhrn